+49 (0)3 45 - 96 391 922                    info[@]ibs-akademie.de

Weiterbildungsbonus Hamburg

Der Hamburger Weiterbildungsbonus bietet Fördermittel für berufliche (Weiter-)Qualifizierungen für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sowie Selbstständige. Der Weiterbildungsbonus unterstützt auch Geringverdienende im Rahmen einer Aufstockung des SGB II und Arbeitnehmer/innen im Hamburger Modell. Er ist ein Projekt im Rahmen des Europäischen Sozialfonds.

Der Weiterbildungskostenzuschusses beträgt zwischen 50 - 75 % in bestimmten Modulen der Hamburger Förderung sogar 100% der Gesamtkosten (Höchstbetragsgrenzen existieren).

Gefördert werden insbesondere, aber nicht ausschließlich Geringqualifizierte, Beschäftigte mit Migrationshintergrund, Arbeitnehmer in Elternzeit, Alleinerziehende sowie Selbständige in der Aufbauphase.

Die Förderung gliedert sich in fünf Module:

  • Weiterbildungsbonus Klassik,
  • Weiterbildungsbonus Aufstocker,
  • Weiterbildungsbonus Handwerk,
  • Weiterbildungsbonus Qualifizierungscoaching,
  • Weiterbildungsbonus Hamburger Modell.

Wir haben nachstehend für Sie die am häufigsten gestellten Fragen hierzu zusammengestellt und beantwortet.

Wer wird gefördert?

Je nach Modul (Siehe oben) kommen unterschiedliche Gruppen von Personen für eine Förderung in Betracht. Z.B. sind für den Weiterbildungsbonus Klassik sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU bis 249 Mitarbeiter/innen), die mindestens 15 Stunden wöchentlich arbeiten und mehr als 450, € monatlich verdienen antragsberechtigt. In anderen Modulen sind beispielsweise Existenzgründer, Selbstständige, Aufstocker oder Beschäftigte des Hamburger Modells antragsberechtigt.

Was wird gefördert?

Gefördert werden können Weiterbildungen und Qualifizierungen. Diese Maßnahmen müssen den Wert von 250,- Euro übersteigen. Deshalb können alle Weiterbildungen der IBS Akademie wie z.B. der Zertifikatskurs oder der Kompaktkurs gefördert werden.

Pro Person kann ein Hamburger Weiterbildungsbonus alle zwei Kalenderjahre beantragt werden.

Die Unterlagen sollten spätestens vier Wochen vor Weiterbildungsbeginn vorliegen.

Der Weiterbildungskostenzuschusses beträgt zwischen 50 - 75 % in bestimmten Modulen der Hamburger Förderung sogar 100% der Gesamtkosten (Höchstbetragsgrenzen existieren).

Wo kann man sich bewerben?

Eine Beratung zu den o.g. Modulen des Hamburger Weiterbildungsbonus bietet die eigens dafür etablierte zwei P PLAN:PERSONAL GmbH (http://www.weiterbildungsbonus.net) an. Dieser kompetente Ansprechpartner sucht Ihnen die passende Förderung für Sie unter Berücksichtigung der gesamten Fördermittelkulisse heraus. An diesen Träger ist nach Beratung auch der Antrag zu richten.

Nochmals der Hinweis, dass die Antragsunterlagen spätestens vier Wochen vor Weiterbildungsbeginn vorliegen sollten.

Sie haben noch weiterführende Fragen?

Sie finden auf folgender Internetseite weitere Infos und Tipps rund um das Thema Weiterbildungsbonus Hamburg: http://www.weiterbildungsbonus.net.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz